Flugbegleiter drei Tage im Streik

In der Nacht zum Montag haben deutschlandweit die angekündigten Warnstreiks der Flugbegleiter bei Germanwings begonnen. Rund 180 Flüge wurden nach Angaben von Eurowings wegen der dreitägigen Arbeitsniederlegungen gestrichen.

Betroffen sind vor allem innerdeutsche Verbindungen. Eurowings hatte nach der Streikankündigung einen Sonderflugplan aktiviert – Germanwings führt den Flugbetrieb aktuell im Auftrag von Eurowings durch. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hatte die Streiks am Freitag angekündigt.

Die Fluggesellschaft hatte die Maßnahme im Anschluss als „unbegründet und nicht nachvollziehbar“ kritisiert. Der Tarifstreit zwischen der Flugbegleiter-Gewerkschaft und mehreren Airlines dauert bereits länger an.