Flachbildfernseher in neun von zehn Haushalten

In Deutschland gehören Flachbildfernseher mittlerweile zur Grundausstattung privater Haushalte. Neun von zehn privaten Haushalten (90 Prozent) besaßen Anfang des Jahres mindestens eines dieser TV-Geräte, teilte das Statistische Bundesamt mit.

2014 lag der Anteil noch deutlich niedriger – bei 76 Prozent. Seit Beginn der Erfassung im Jahr 2006 (5 Prozent) ist er somit stetig angestiegen.

Wie die Statistiker zum Welttag des Fernsehens (Donnerstag, 21. November) mitteilten besitzen Haushalte immer häufiger mehr als einen Flachbildfernseher: Während 35 Prozent der Haushalte Anfang 2014 mit mehr als einem Flachbild-TV ausgestattet waren, lag der Anteil Anfang 2019 bei 45 Prozent.

Insgesamt stand mit einem Anteil von 96 Prozent in fast jedem Privathaushalt mindestens ein Fernsehapparat – sei es ein Röhren- oder Flachbildgerät.