Fast die Hälfte bekommt Urlaubsgeld

In Deutschland bekommt einer Umfrage zufolge fast die Hälfte (44 %) aller Beschäftigten in der Privatwirtschaft Urlaubsgeld. Ob ein Beschäftigter Urlaubsgeld erhält oder nichts hängt laut WSI-Institut der gewerkschaftsnahen Hans- Böckler-Stiftung dabei von mehreren Faktoren ab.

Der mit Abstand wichtigste Faktor ist die Frage der Tarifbindung. So erhalten 71 Prozent der Beschäftigten in tarifgebunden Unternehmen der Privatwirtschaft ein Urlaubsgeld, gegenüber nur 34 Prozent der Beschäftigten in Unternehmen ohne Tarifvertrag.

Unter den Bedingungen der Corona-Krise sei das Urlaubsgeld in diesem Jahr für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer besonders wichtig, sagt der Leiter des WSI-Tarifarchivs, Thorsten Schulten.

„Millionen von Beschäftigten in Kurzarbeit müssen derzeit teilweise empfindliche Einkommenseinbußen hinnehmen Vor diesem Hintergrund ist das Urlaubsgeld als Beitrag zur Stabilisierung der Einkommenssituation von großer Bedeutung“, so Schulten.