EU-weit mehr Elektro- und Hybrid-Autos

In der EU steigt die Zahl von Elektro- und Hybrid-Autos. Im Jahr 2017 waren in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) 262 Millionen Autos zugelassen. Rund 2 Millionen (0,8 Prozent) davon wurden entweder als Elektro-Autos oder Hybrid-Elektroautos klassifiziert, die in Kombination mit einem Benzin- oder Dieselmotor angetrieben werden können. Das teilte das EU-Statistikamt Eurostat mit.

In den letzten Jahren hat die Anzahl der in der EU zugelassenen Elektro- und Hybrid-Elektroautos damit stetig zugenommen. Insbesondere die Anzahl der Elektro-Hybridautos (2017: 1,5 Millionen) war gut siebenmal so hoch wie noch im Jahr 2013 (0,2 Millionen).

Unter den EU-Mitgliedstaaten, für die Zahlen vorliegen, gab es fünf Länder, in denen mehr als ein Prozent der zugelassenen Autos entweder Elektro- und Hybrid-Autos waren. Schweden rangiert mit 2,4 Prozent an der Spitze, dahinter folgen Polen (1,9 Prozent), das Vereinigte Königreich (1,5 Prozent), Frankreich (1,4 Prozent) und Belgien (1,2 Prozent).