EL-Aus für Gladbach, Frankfurt und Wolfsburg weiter

Am letzten Spieltag der Gruppenphase der UEFA Europa League (EL) hat Borussia Mönchengladbach gegen Istanbul Basaksehir verloren. Der Bundesliga-Spitzenreiter unterlag den Türken zu Hause mit 1:2 und hat damit als einziges deutsches Team den Einzug in die nächste Runde nicht geschafft.

Der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt haben indes am Donnerstagabend das Ticket für das Sechzehntelfinale gelöst. Die Niedersachsen und die Hessen erreichten jeweils als Gruppenzweiter die K.o.-Runde.

Auch Bayer 04 Leverkusen spielt als Gruppendritter in der Champions League im neuen Jahr in der Zwischenrunde im kleineren internationalen Wettbewerb. Das Sechzehntelfinale in der Europa League wird am kommenden Montag im schweizerischen Nyon ausgelost.