Einkommen in München am stärksten gestiegen

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik nahm das Verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Bayern von 2008 bis 2018 um knapp 30 Prozent zu.

Auf Kreisebene im Freistaat stiegen von 2008 bis 2018 die Einkommen am stärksten in der Landeshauptstadt München (47,4 Prozent) an. Es folgen die Stadt Ingolstadt (39,9 Prozent) sowie der Landkreis Eichstätt (38,9 Prozent).

Das Verfügbare Einkommen je Einwohner lag im Jahr 2018 bayernweit im Schnitt bei 25.309 Euro, berichten die Fürther Statistiker weiter.

Auf der Ebene der Kreise wiesen der Landkreis Starnberg und die Landeshauptstadt München mit 35.356 Euro bzw. 32.766 Euro die höchsten Niveaus auf.