Einigung bei Grundrente

Nach monatelangem Streit haben sich die Spitzen der Großen Koalition „GroKo“ auf einen Kompromiss in Sachen Grundrente geeinigt. Die Einigung sieht eine Einkommensprüfung über die Finanzämter vor. Das gaben die Partei-Chefs Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Markus Söder (CSU) und SPD-Vize Malu Dreyer am Sonntag bekannt.

„Deutschland wird eine Grundrente bekommen und das ist ein sozialpolitischer Meilenstein“, sagte Dreyer in Berlin. Die SPD-Politikerin betonte, dass die Grundrente vor allem Frauen, die sich der Kindererziehung gewidmet haben, betreffen werde und vier von fünf Bezieher in Zukunft Frauen sein werden.

Die Grundrente werde zwischen 1,2 Millionen bis 1,5 Millionen Menschen erreichen, so Dreyer weiter. „Die Kuh ist vom Eis. Aus meiner Sicht ist damit auch die Halbzeitbilanz der GroKo abgerundet“, sagte CSU-Chef Markus Söder.