E-Bikes: Boom geht weiter

E-Bikes weiter auf dem Vormarsch: Zum Jahresanfang 2020 besaßen 4,3 Millionen Haushalte in Deutschland mindestens ein Elektrofahrrad.

Wie das Statistische Bundesamt berichtet, hatte damit etwa jeder neunte Haushalt (11,4 %) mindestens ein E-Bike. Anfang 2015 standen noch in 1,5 Millionen Haushalten Elektrofahrräder. Damit hat sich die Zahl der Privathaushalte mit E-Bikes in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdreifacht.

Dabei besaßen Haushalte, deren Haupteinkommensperson zwischen 65 und 69 Jahren alt war, mit 16,0 % am häufigsten Elektrofahrräder. Im Vergleich dazu hatten jeweils 14,2 % der Haushalte mit Haupteinkommenspersonen im Alter von 55 bis 64 Jahren sowie von 70 bis 79 Jahren E-Bikes.

Mit 9,0 % waren Haushalte mit einer Haupteinkommensperson zwischen 45 und 55 Jahren vergleichsweise selten mit diesen Fahrrädern ausgestattet.

Von den Haushalten mit Elektrofahrrädern hatten knapp zwei Drittel (65,6 %) genau eines davon, knapp ein Drittel (33,1 %) hatte zwei und 1,3 % hatten drei oder mehr Elektrofahrräder.

Insgesamt besaßen laut Wiesbadener Statistiker Anfang 2020 rund 29,9 Millionen Haushalte Fahrräder oder Elektrofahrräder. Das entsprach rund drei Vierteln (78,8 %) aller Haushalte in Deutschland.