«Du bist okay, genauso wie Du bist»

Bundesgesundheitsminister Spahn gegen Werbung für Schönheits-OPs an Jugendlichen: Der CDU-Politiker Jens Spahn will jede Werbung für Schönheitsoperationen verbieten, die sich „ausschließlich oder überwiegend“ an Jugendliche richtet. Das sei „praktizierter Jugendschutz“, sagte der CDU-Politiker dem „Tagesspiegel“ (Mittwochsausgabe).

„Das Signal unserer Gesellschaft an junge Menschen muss sein: Du bist okay, genauso wie Du bist.“ Reklame für Schönheits-OPs vermittle dagegen „zu oft eine andere, falsche Botschaft“. Jugendliche würden „unter Druck gesetzt, ihr Aussehen durch operative Eingriffe zu verändern“, so Spahn weiter.