Deutlich mehr Organspenden in Deutschland

In Deutschland ist die Zahl der Organspender im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Wie aus einer aktuellen Statistik der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) hervorgeht, haben bundesweit 955 Menschen nach ihrem Tod ihre Organe gespendet. Das sind 158 Organspender oder fast 20 Prozent mehr als im Jahr davor (2017: 797).

Die Zahl der gespendeten Organe (Herz, Lunge, Niere, Leber, Pankreas, Dünndarm) – ohne Lebendspenden – stieg von 2.594 auf 3.113. Die Anzahl der transplantierten Organe (ohne Transplantationen nach Lebendspenden) kletterte von 2.765 auf 3.264.