Corona: Toter auf Philippinen

Erstmals hat das neuartige Coronavirus ein Todesopfer außerhalb von China gefordert – auf den Philippinen ist ein Mann gestorben. Ein Chinese der aus der Millionenmetropole Wuhan auf die Philippinen gereist war, starb an der Lungenkrankheit.

In China selbst ist die Zahl der Toten nach Behördenangaben auf mittlerweile mehr als Dreihundert gestiegen. Fast 15.000 Menschen sollen weltweit mit dem Virus infiziert sein – der Großteil aus China. In Deutschland gibt es bislang acht bestätigte Corona-Virus-Fälle aus Bayern.