Corona: Kontrollen bei EU-Einreise

Bei einer Sondersitzung der Gesundheitsminister der EU wurde im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus eine enge Kooperation vereinbart. Unter anderem können künftig Flugreisende vor der Einreise und Durchreise vor der Landung in EU-Ländern gefragt werden, ob sie in Corona-Infektions-Gebieten waren oder Kontakt mit Infizierten hatten.

„Es ist ein gutes Zeichen, dass diese Beschlüsse einstimmig gefasst wurden … Trotzdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass aus einer regional begrenzten Epidemie eine weltweite Pandemie wird“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Indes ist die Zahl der Corona-Infektionen extrem gestiegen. Weltweit wurden – Stand: 13. Februar 2020 – mehr als 60.000 Fälle gemeldet, davon sind fast 1.400 Menschen verstorben. Aktuell sind 16 Menschen in Deutschland mit dem Virus infiziert, die alle isoliert wurden und in Behandlung sind.