Conchita Wurst räumt bei Amadeus-Verleihung ab

ESC-Siegerin Conchita Wurst war bei der Amadeus Austrian Music Awards-Verleihung im Wiener Volkstheater am Sonntagabend die große Abräumerin. Österreichs Song Contest-Queen durfte als Gewinnerin in den Kategorien „Künstlerin des Jahres“, „Song des Jahres“ und „Video des Jahres“ gleich drei Amadeus-Trophäen mit nach Hause nehmen. Die Wiener Band Wanda machten in den Kategorien FM4 Award und „Alternative Pop/Rock“ das Rennen und durften sich damit bei ihrem Amadeus-Debüt gleich über zwei Awards freuen. Der Award in der Kategorie „Künstler des Jahres“ ging posthum an Udo Jürgens. Band des Jahres wurde Tagtraeumer.

Ein weiteres Musikpreis-Highlight war die Verleihung des Lebenswerk-Amadeus an den Universalkünstler und Wegbereiter des Austropop Arik Brauer, der den Award von Danielle Spera überreicht bekam und Standing Ovations erntete. Die Amadeus Austrian Music Awards sind das Top-Event der österreichischen Musikszene. Österreichische Künstler und die Genre-Vielfalt ihrer Musik stehen im Vordergrund der Award-Verleihung.