China-GP: Hamilton gewinnt 1.000 Rennen vor Bottas

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton hat den Großen Preis (GP) von China gewonnen. Der Mercedes-Fahrer und Titelverteidiger raste nach 56 Runden in Shanghai vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas über die Ziellinie. Der Brite hat damit zugleich das 1.000 Rennen in der Formel-1-Geschichte für sich entschieden.

Bereits beim Start war Hamilton an dem von der Pole gestarteten Bottas vorbeigezogen. In der zweiten Startreihe überholte Charles Leclerc (Ferrari) seinen Teamkollegen Sebastian Vettel. Einige Runden später tauschten die Ferraris nach einer Teamorder aber wieder die Plätze.

Weiter hinten im Feld musste der deutsche Renault-Fahrer Nico Hülkenberg sein Auto in der 17. Runde wegen eines Defekts abstellen. In der Schlussphase war der dritte Mercedes-Doppelsieg im dritten Saisonrennen ungefährdet. Den dritten Platz auf dem Podium nahm in Shanghai Vettel ein. Auf den weiteren Plätzen folgten Max Verstappen (Red Bull), Leclerc, Pierre Gasly (Red Bull), Daniel Ricciardo (Renault) und Sergio Perez (Racing Point).

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Alexander Albon (Toro Rosso) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Der Punkt für die schnellste Rennrunde ging an Gasly. Das nächste Formel-1-Rennen findet in zwei Wochen in Aserbaidschan statt.