BMW profitiert vom SUV-Aufschwung

Der bayerische Autobauer BMW hat auch im August 2019 seinen positiven Absatztrend fortgesetzt. Die weltweiten Auslieferungen legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,4 Prozent auf insgesamt 181.126 Premium BMW, MINI und Rolls-Royce Fahrzeuge zu, teilte der Konzern mit.

Weltweit lag der Absatz des Unternehmens in den ersten acht Monaten des Jahres in einem volatilen globalen Marktumfeld bei 1.617.512 Einheiten. Ein Plus von 1,3 Prozent, wie der Autokonzern berichtet.

Der Absatz von BMW Fahrzeugen legte im August weltweit um 4,1 Prozent auf 157.889 Einheiten zu. Der Gesamtabsatz für die Marke lag damit in den ersten acht Monaten des Jahres bei 1.390.968 Fahrzeugen (plus 1,9 Prozent).

Die neuen bzw. überarbeiteten BMW X Modelle bleiben auch weiterhin die stärksten Wachstumstreiber der Marke. Im August wurden insgesamt 76.833 SUV-Modelle ausgeliefert (plus 34,5 Prozent), was knapp der Hälfte aller verkauften BMW Fahrzeuge entspricht.

„Die positive Absatzentwicklung unterstreicht die Wirksamkeit unserer Modelloffensive. Unsere neuen X Modelle sind bei den Kunden sehr beliebt“, sagte Vertriebschef Pieter Nota.