Bittere Zeiten für Sparer

Deutschlands Sparer haben aktuell nicht nur mit steigenden Inflationsraten zu kämpfen. Auch der Trend zu Negativzinsen setzt sich fort.

Laut Daten des Vergleichsportals Verivox weisen zum Ende des ersten Quartals 2022 insgesamt 449 Banken und Sparkassen von rund 1.300 Banken Negativzinsen aus.

Damit ist die Zahl der Geldhäuser, die private Sparguthaben mit einem sogenannten Verwahrentgelt belasten, in den vergangenen drei Monaten weiter gestiegen.

Ende 2021 verlangten 423 Kreditinstitute Negativzinsen, vor einem Jahr waren es 281. Eine Übersicht von Banken mit Negativzinsen finden Sie auf dieser Webseite.