Bezahlen mit Karte immer häufiger

Mit Karte wird in Deutschland immer häufiger bezahlt. Rund 209 Milliarden Euro und damit 12,4 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr hat der deutsche Einzelhandel 2018 per Karte umgesetzt. Wie eine Analyse des Forschungsinstituts EHI ergab entspricht das bei den Zahlungsarten einem Anteil von 48,6 Prozent am Gesamtumsatz des stationären Einzelhandels.

Bargeld hat 1,7 Prozentpunkte verloren und liegt nun mit 48,3 Prozent knapp dahinter. Die restlichen gut drei Prozent verteilen sich auf Rechnungen, Finanzkäufe und Gutscheine. Größter Verlierer im Ranking der Zahlungsarten ist das SEPA-Lastschrift-Verfahren mit nur noch 10 Prozent Umsatzanteil von vormals 12,6 Prozent.