Startseite » Newsticker » Bayern stellt Impfzentren Ende des Jahres ein
Corona-Impfung

Bayern stellt Impfzentren Ende des Jahres ein

In Bayern übernehmen ab dem 1. Januar 2023 die Arztpraxen und die Apotheken komplett die Corona-Schutzimpfungen – die bisherigen Impfzentren werden dann nicht mehr gebraucht.

Das hat Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) nach einer Kabinettssitzung am Dienstag in München angekündigt.

Die Impfzentren waren rund zwei Jahre lang eine wichtige Säule unserer Pandemie-Bekämpfung. Mehr als 14 Millionen verabreichte Corona-Impfungen sprechen für sich … Nun können wir den Betrieb der Impfzentren ab dem 1. Januar 2023 einstellen und die Corona-Impfungen völlig auf die Regelversorgung ausrichten„, sagte Holetschek.

Lesen Sie auch ...

Jede dritte Familie wohnt beengt

Überflüssig bis riskant

Rekordwert bei Fehltagen 2022

idee-domain-kauf-1