Ausgebooteter Hummels: „Nicht gerecht“

Jetzt hat sich auch Bayern-Spieler Mats Hummels nach seinem überraschenden Aus in der Fußball-Nationalmannschaft zu Wort gemeldet. Dabei hat der Weltmeister die Art und Weise seiner Ausbootung aus dem DFB-Team kritisiert.

„Unabhängig von der aus meiner Sicht schwer nachvollziehbaren sportlichen Entscheidung (die ich natürlich respektiere), stößt die Art und Weise bei mir auf Unverständnis“, teilte Hummels am Donnerstag per Twitter und Instagram mit. „Nach meinem Dafürhalten hatte ich zu den handelnden Personen beim DFB immer ein gutes Verhältnis und wir sind stets fair miteinander umgegangen.“

Er und die ebenfalls ausgemusterten Thomas Müller und Jerome Boateng hätten jahrelang alles für die Nationalmannschaft gegeben. Der Umgang des DFB werde dem, „was wir geleistet und erreicht haben, in meinen Augen nicht gerecht“, schreit Hummels weiter. „Und das lässt mich alles andere als kalt, weil ich es geliebt habe, für Deutschland zu spielen!“, fügte der Verteidiger des FC Bayern hinzu.