AKK will sich zurückziehen

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) wird auf eine Kanzlerkandidatur verzichten. „Ich werde mich nicht um eine Kanzlerkandidatur bewerben“, sagte AKK am Montagnachmittag bei einer Pressekonferenz.

Den Vorsitz in der CDU will sie vorerst behalten, aber sich zurückziehen wenn die Frage der Kandidatur geklärt sei. Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur müssten in einer Hand liegen, so AKK.

Auf Wunsch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibe sie aber Verteidigungsministerin. Die Kanzlerin bedauert indes, dass AKK auf die Kanzlerkandidatur verzichtet und auch den Parteivorsitz mittelfristig aufgeben will.