ADAC: Fast 3,8 Millionen Pannenhilfen

Im vergangenen Jahr leistete der ADAC fast 3,8 Millionen Pannenhilfen. Häufigste Pannenursache 2019 war wie in den Jahren zuvor die Batterie mit knapp 42 Prozent.

Danach folgen Probleme mit dem Motor bzw. dem Motormanagement (17,4 Prozent). Mit 15,5 Prozent waren Karosserie, Lenkung, Bremsen, Fahrwerk oder Antrieb die Gründe für die geleisteten Pannenhilfen.

Im Schnitt konnten die „Gelben Engel“ täglich mehr als zehntausend Mal havarierten Autofahrern helfen. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich ein leichter Rückgang von vier Prozent. Hauptgrund dafür seien die milden Temperaturen im Winter gewesen, teilte der Automobil-Club mit.