Absturz bei Flugshow in England – mindestens sieben Tote

Eine Flugshow in England endete am Samstagmittag mit einer Katastrophe. Nach einem Looping-Manöver stürzte ein historischer Militärjet vom Typ Hawker Hunter auf einer vielbefahrenen Straße zu Boden und traf mehrere Autos. Bei dem Absturz gab es laut britischen Medienberichten mindestens sieben Todesopfer. Über ein halbes Dutzend Menschen soll zum Teil schwer verletzt worden sein.

Das Unglück ereignete sich während der ‹Shoreham»-Flugschau in der Nähe von Brighton in Südengland. Warum die Maschine abstürzte ist noch unklar. Laut Augenzeugen hatte der Jet anscheinend nicht genug Geschwindigkeit um aus dem Loop wieder herauszukommen. Ob sich der Pilot mit dem Schleudersitz retten konnte ist derzeit noch unklar.