83,2 Millionen Menschen in Deutschland

Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: In Deutschland lebten Ende des vergangenen Jahres 83,2 Millionen Menschen. 2019 ist die Bevölkerung Deutschlands um 147.000 Personen bzw. 0,2 Prozent gewachsen. Wie die Behörde mitteilte, hat sich das Bevölkerungswachstum im Vergleich zum Vorjahr allerdings verlangsamt.

Der Anstieg der Einwohnerzahl im Jahr 2019 ist darauf zurückzuführen, dass etwa 300.000 Personen mehr zu- als abgewandert sind. Im Vergleich zum Jahr davor hat der sogenannte Wanderungsüberschuss abgenommen. Gleichzeitig überstieg die Zahl der Sterbefälle die Zahl der Geburten um 161.000.

Somit waren sowohl der Wanderungsüberschuss als auch das Geburtendefizit niedriger als im Vorjahr. Dadurch fiel das Bevölkerungswachstum insgesamt geringer aus als im Vorjahr.

Auch das Wachstum der ausländischen Bevölkerung verlangsamte sich im Jahr 2019 weiter, während die Zahl der Deutschen sank: Ende 2019 lebten 72,8 Millionen Deutsche und 10,4 Millionen ausländische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger in Deutschland.

Der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung stieg gegenüber dem Vorjahr von 12,2 Prozent auf 12,5 Prozent. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung erhöhte sich geringfügig um 0,1 Jahre auf 44,5 Jahre.