45 % Umsatzminus im Gastgewerbe

Die Covid-19-Pandemie hatte im März 2020 erhebliche Auswirkungen auf das Gastgewerbe in Deutschland. Alle Branchen des Gastgewerbes hatten infolge von Corona-Beschränkungen deutliche Umsatzeinbußen zu verzeichnen.

So fiel der Gastgewerbeumsatz im März 2020 real (preisbereinigt) um 45,4 % gegenüber März 2019. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, setzte das Gastgewerbe nominal (nicht preisbereinigt) 44,0 % weniger um als im Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Februar 2020 fiel der Umsatz im Gastgewerbe im März 2020 nach Kalender- und Saisonbereinigung real um 44,6 % und nominal um 44,5 %.

Die Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen wiesen im März 2020 im Vergleich zum März 2019 real 51,0 % und nominal 50,0 % niedrigere Umsätze aus. In der Gastronomie fiel der Umsatz im März 2020 gegenüber März 2019 real um 42,4 %. Innerhalb der Gastronomie lag der reale Umsatz der Caterer im März 2020 um 28,8 % unter dem Wert des Vorjahresmonats.