Lebensmittel und Mieten schieben Inflation an

Verbraucherpreise im Juli 2017 voraus­sichtlich um 1,7 % höher als im Juli 2016: Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im Juli 2017 voraussichtlich 1,7 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt nach bisher vorliegenden Ergebnissen mitteilte, steigen die Verbraucherpreise gegenüber Juni 2017 voraussichtlich um 0,4 %.

Zu den Preistreibern gehören Nahrungsmittel und Mieten. Nahrungsmittel kosteten 2,7 % mehr als im Juli 2016. Die Mieten stiegen um 1,8 %. Dienstleistungen verteuerten sich um 1,7 %. Energie zog in den vergangenen zwölf Monaten um 0,9 % an.

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland erhöht sich im Juli 2017 im Vorjahresvergleich voraussichtlich um 1,5 %, gegenüber Juni 2017 steigt er voraussichtlich um 0,4 %.